Ziel der Therapie ist es, dass das Kind über Bewegungsangebote, handwerklich-gestalterische Aktivitäten, Alltagstätigkeiten, computergestützte Trainingsverfahren sowie interaktive Angebote eine größtmögliche Zufriedenheit und Selbstständigkeit im Alltag erlangt.


Ein intensiver Austausch mit Eltern, Lehrern und Erziehern zum Formulieren gemeinsamer Ziele, Schaffen von Fördermöglichkeiten außerhalb der Therapie und Aufspüren bisher vernachlässigter Ressourcen und Kompetenzen des Kindes ist ein wesentlicher Bestandteil der Begleitung.